Liebe ohne Worte

Mich erfüllt Liebestoben zu dir! Ich bin deinst, als ob einst wir vereinigst. Sei du meinst! Komm Liebchenstche zu mir – ich vergehste sonst sehnsuchtstgepeinigst. Achst, achst, schwachst schwachst arms Wortleinstche, was? Genug denn, auch du, auch du liebsest. Fühls, fühls ganzst ohne Worte: sei Meinstlein! Ich sehne dich sprachlosestest. Christian Morgenstern

Die unmögliche Tatsache

Palmström, etwas schon an Jahren, wird an einer Straßenbeuge und von einem Kraftfahrzeuge überfahren. „Wie war“ (spricht er, sich erhebend und entschlossen weiterlebend) „möglich, wie dies Unglück, ja -: daß es überhaupt geschah? Ist die Staatskunst anzuklagen in bezug auf Kraftfahrwagen? Gab die Polizeivorschrift hier dem Fahrer freie Trift? Oder war vielmehr verboten, hier Lebendige […]