[IHr schwartzen Augen ihr / und du auch / schwartzes Haar]

IHr schwartzen Augen ihr / und du auch / schwartzes Haar /
nehmt hin von meiner Hand / nehmt hin / was ich euch sende /
durch was ich meine Schuld ein wenig nur verpfaende /
das duerstet ietzund noch nach eurer Blicke Schaar.
Schwartz lieb ich auf der Welt. Schwartz wil ich immerdar.
schwartz ist mein Ruhestab der fast zu mueden Haende /
schwartz ist der beste Glantz. Schwartz macht / daß ich mich wende
zum schwartzen Angesicht / zum schwartzen Augen-Klar.
Laß roth / laß weiß / laß blau in seiner Schoene gehen /
und auf des Kaeysers Haupt ein Gold im Golde seyn /
laß Demant-Farbe bluehn / laß ieden Edelstein
sein farbicht Angesicht bey allem Glantz aufblehen.
mein Schwartz vergnueget mich / druemb sprech ich immerdar:
Ihr scbwartzen Augen ihr / und du auch / schwartzes Haar!

David Schirmer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s